Amnesty International Gruppe Ludwigsburg (1382)

Impressum | Login

Gruppe Ludwigsburg (1382)

StartseiteMeldungen in deutscher Sprache

Aktuelle Pressemitteilungen - "Amnesty: Pressemeldungen"

  • Bundesregierung soll Blockade gegen einheitlichen Diskriminierungsschutz in Europa aufgeben
    Berlin, 23.7.2015 - Heute haben sich Amnesty International und über 40 weitere zivilgesellschaftliche Organisationen in einer gemeinsamen Erklärung für einen einheitlichen Diskriminierungsschutz in Europa ausgesprochen. Sie fordern die Bundesregierung auf, die Blockadehaltung gegenüber der neuen EU-Gleichbehandlungsrichtlinie aufzugeben. Dazu erklärt Selmin Çalışkan, Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland:

    Weiterlesen




  • Russland: Gewalt gegen Menschenrechtsverteidiger nimmt zu
    Sechs Jahre nach ihrer Ermordung ist der Tod der russischen Menschenrechtsverteidigerin Natalja Estemirowa noch immer nicht aufgeklärt, die Täter bleiben weiterhin unbestraft. Die Mitarbeiterin der russischen Nichtregierungsorganisation Memorial war am 15. Juli 2009 in Grosny, der Hauptstadt Tschetscheniens, entführt worden und wenige Stunden später erschossen an einer Straße in der Nachbarrepublik Inguschetien aufgefunden worden.

    Weiterlesen


  • 20 Jahre Srebrenica: Familien der Opfer warten immer noch auf Hilfe
    Am 10. und 11. Juli 1995 griff die bosnisch-serbische Armee unter der Führung von Ratko Mladić die UN-Schutzzone Srebrenica im Osten von Bosnien und Herzegowina an. In den folgenden Tagen wurden über 8.000 Männer und Jungen ermordet und in Massengräbern verscharrt. Amnesty fordert die Aufklärung des Schicksals der Opfer und die Umsetzung des "Gesetzes für vermisste Personen" zugunsten der Hinterbliebenen.

    Weiterlesen


Weitere Meldungen unter: https://www.amnesty.de/aktuelles

Informieren